Ihre Formulardaten werden gesendet

Zurück

12. April 2018

Hofgemeinschaft in Niedersachsen sucht NachfolgerInnen für Vermarktung und/oder in der Gärtnerei

38170 Eilum Niedersachsen, Deutschland

Beschreibung

Wir sind eine Gruppe von 10 Menschen, die zusammen eine schöne Hofstelle bewohnen und bewirtschaften. Betrieben werden eine ausgeprägte Direktvermarktung mit einer neu gegründeten SoLaWi (CSA), Hofladen, Wochenmärkten und Liefertouren, Landwirtschaft und Gemüsegärtnerei. In der Direktvermarktung (Hofladen und Wochenmärkte) steht für zwei von uns, ein wohl verdienter, ruhigerer Lebensabschnitt bevor, ein Generationenwechsel steht an. Wir suchen also mindestens 2 Personen (Einzelpersonen, Paare, Familien), die sich in der Vermarktung von ökologisch erzeugten Lebensmitteln selbst verwirklichen wollen und diesen Arbeitsbereich eigenverantwortlich übernehmen, weiterführen und entwickeln möchten. Neben dem freuen wir uns immer Menschen, und im besonderen über Gärtner, mit eigenen Ideen, Verantwortungsgefühl und Gemeinschaftssinn die zusammen mit uns Leben, Arbeiten und wachsen möchten.

Standort / Lage

Die Hofstelle liegt im Landkreis Wolfenbüttel im kleinen Dörfchen „Eilum“ mit ca. 200 Einwohnern. Das Dorf liegt zwischen den Höhenzügen Elm und Asse, 15km von Wolfenbüttel und 20km von Braunschweig entfernt. Für Interessierte mit Kindern kann gesagt werden das Eilum einen eigenen Kindergarten für 2-6-jährige hat. Die umliegenden Schulen können mit Bussen erreicht werden.

Wohngebäude / Wohnsituation

Wir bewohnen gemeinsam 2 Häuser, die Bestandteil der Hofstelle sind, und teilen uns die häuslichen Verpflichtungen von Kochen, Spülen bis Putzen – wir sind eine WG und treffen wichtige Entscheidungen, die auch andere betreffen oder viel Geld kosten gemeinsam.

Wirtschaftsgebäude

Auf der Hofstelle befinden sich eine sehr große Scheune, in der der Hofladen, das Gemüselager, div. Kühlzellen, Getreidelager- und Reinigung, eine Werkstatt untergebracht sind. Diese Scheune bietet bei entsprechendem Aus- und Umbau noch weitere Nutzungsmöglichkeiten. Auf der Hofstelle befinden sich weiterhin ein ehem. Stallgebäude, genutzt als Garage für landwirtschaftliches Gerät, darüber befindet sich eine Holzwerkstatt und angrenzend ein kleines Anzuchtgewächshaus.

Landwirtschaftliche Nutzfläche

Der Lindenhof bewirtschaftet zusammen genommen 99ha landwirtschaftlich genutzte Flächen davon entfallen 80ha auf Acker-, 16ha auf Grünland und 3,5ha auf Gemüseanbauflächen. Ein Großteil der Flächen ist gepachtet und 12ha gehören einem Verein, der integraler Bestandteil des Lindenhofes ist.

Perspektivische Nutzungsmöglichkeiten des Betriebes

Wie eingangs erwähnt steht ein Generationenwechsel im Bereich der Direktvermarktung, Hofladen und Wochenmärkte an. Der gut eingeführte Hofladen mit 100 m² Verkaufsfläche und ebenso großem Vorraum wurde 2011 neu eröffnet und bietet in Punkto Marketing, Veranstaltungen, Ausweitung der Verkaufsfläche zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Das Potenzial wurde hier bei weitem nicht ausgeschöpft.

Die 5 Wochenmärkte in Braunschweig und Wolfenbüttel, auf denen wir schon viele Jahre mit eigenen Marktständen vertreten sind, sind ein ebenso erfolgreiches wie wichtiges Standbein des Hofes. Unsere Markstände sind moderat aber kontinuierlich gewachsen, was sich, beim steigenden Zuspruch der Kunden nach Bio-Lebensmitteln, auch weiter fortsetzten wird.

Als Ergänzung zu den Bereits etablierten Vermarktungswegen haben wir Anfang 2020 eine SoLaWi gegründet, die in großen Teilen von ihren bisher 50 Mitgliedern getragen wird, aber von hofes Seite begleitet werden muss. Wer hier seine Berufung sieht und sich aktiv in die Kommunikation und den weiteren Aufbau der SoLaWi einbringen möchte und um das Profil abzurunden GärtnerIn ist, sollte sich bei uns melden.

Sonstiges

Konkret suchen wir:
WochenmarktverantwortlicheN (Einkauf/Verkauf von Gemüse und Verkauf auf den Märkten, weitere Bürotätigkeit)
HofladenverantwortlicheN (Wareneinkauf, Mitarbeiterführung, Veranstaltungen, Verkauf im Laden, weitere Bürotätigkeit)
SoLaWi-Gärtner (Begleitung und weiterer Aufbau der SoLaWi, Gemüsegärtnerei, ggf. Verkauf auf Wochenmärkten)

2948
Aktiver landwirtschaftlicher Betrieb Solidarische Landwirtschaft / Wochenmärkte / Hofladen / Gemüsegärtnerei / Ackerbau
ökologisch
Gesamt: 99 ha Ackerland: 80 ha Grünland: 16 ha Sonderkulturen: 3,5 ha Gemüseanbau
Ab-Hof-Verkauf durch einen Hofladen Wochen-/Bauernmarktbeschickung diverse Formen der Kooperation zwischen mehreren Erzeugern Solidarische Landwirtschaft bzw. CSA (Community supported Agriculture)
Einstieg in die Hofgemeinschaft
ökologisch
ab sofort
Lindenhof Eilum Oliver Lühr lindenhof@eilum.de