Ihre Formulardaten werden gesendet

Zurück

11. Oktober 2019

Kleiner Hof im Süden Südtirol mit Weinbau, Obstbau und Tierhaltung sucht Hofübernehmer/in für begrenzten Zeitraum

39052 Kaltern BOZEN, Italien

Beschreibung

Kleiner Familienbetrieb mit weit zurückreichenden Traditionen ( erste Erwähnung des Familiennamens ca 1183). Ein kleines Hofmuseum gehört zum Hof und hält die Geschichte des Hofes und des Dorfes fest. Der Hof konnte in den letzten Jahrzehnten mit der modernen Turbo-Entwicklung in der Landwirtschaft nicht mithalten, zum einen, weil ich als Hofbesitzer wegen meines Alters(70) überfordert bin, zum anderern weil ich die Entwicklung in der Landwirtschaft Richtung Industrialisierung für sehr bedenklich. Eine eventuelle Hofübernahme wäre zeitlich begrenzt, weil wir in der Hoffnung leben, dass in ferner Zukunft unsere Enkelkinder (zur Zeit im Vorschulalter) den Hof weiterführen sollten.

Standort / Lage

Der Hof ist gelegen in Südtirol( Unterland-Überetsch, bester Standort für Weinanbau und Obstwirtschaft, Höhenlage des Obstgrundes 200m ü.d.M und der Weingüter in Oberplanitzing ca 400m ü.d.M). die Futterwiesen befinden sich in Tallage in Waldnähe.

Wohngebäude / Wohnsituation

Unser Wohngebäude wurde von meinen Urgroßvater 1888 erbaut, in der unmittelbaren Nähe des Urhofes, erbaut 1648. Das ursprüngliche Wohngebäude genügte den damaligen bescheidenen Wohnansprüchen und wurde in Folge in mehreren Etappen an die gestiegenen Ansprüche angepasst, immer noch bescheiden, erzwungen durch die schwierige wirtschaftliche Situation meiner Großeltern in der Zwischen- und Nachkriegszeit. Unser Wohnhaus ist 3-geschossig ,mit kleiner Wohnung im Erdgeschoss, die Wohnung im Obergeschoss bewohnt von meiner Frau und mir, und eine Unterdachwohnung, frei und ausbaufähig.

Wirtschaftsgebäude

Für die Tierhaltung gehören zum Hof der Rinderstall, Futterbergeraum, Traktorgarage, Maschinenschuppen. Für die Weinbereitung unterirdische Kellerräume.

Landwirtschaftliche Nutzfläche

insgesamt 3 Hektar Nutzfläche, davon 1 ha Weinanbau, 1 ha Obstwiesen und 1 ha Futterwiesen.

Perspektivische Nutzungsmöglichkeiten des Betriebes

Es ist mein unbedingter Wunsch, dass der Hof, den ich von meinen Vorfahren übernommen habe und dessen Erhaltung mein Lebenswerk ist, als landwirtschaftlichen Betrieb erhalten bleibt und entgegen aller Spezialisierung, Gewinnmaximierung, Ausbeutung der Natur als gesunder Lebensraum für Mensch und Tier erhalten bleibt und an die nächste Generation weitergegeben wird.

7338
Aktiver landwirtschaftlicher Betrieb
konventionell
Gesamt: 3 ha Ackerland: mögliche Umwidmung von Obstbau in Ackerland Grünland: 1 ha Sonderkulturen: 1ha Weinbau, 1 ha Obstbau
Mutterkuhbetrieb - Anzahl Kühe: 2-3 Kühe, ausbaufähig
diverse Formen der Kooperation zwischen mehreren Erzeugern
Noch nicht klar
konventionell
nach Absprache mit Hofübernehmer

Kontaktaufnahme

Anbieter kontaktieren